Staatliches Tierheim Odai

Herzensangelegenheit

Unser Besuch in Rumänien führte uns mit der engagierten Tierschützerin Ilinca in das staatliche Tierheim Odai in Bukarest. Hier werden etwa 750 Hunde beherbergt.

Jeder Einzelne hat sein individuelles und trauriges Schicksal. Was sie jedoch alle verbindet:

Sie sind überflüssig geworden und unerwünscht. Entweder von den eigenen Besitzern abgegeben oder von den Hundefängern nach Beschwerden aus der Bevölkerung ins Tierheim gebracht. Tagein, tagaus müssen sie ihr Dasein auf Beton und hinter den Gittern eines kleinen Zwingers fristen. Ohne Auslauf, geschweige denn Zuwendung. Für viele ist es die Endstation ihres bis dahin schon traurigen Lebens.

Ilinca hat dort vor einiger Zeit ein Sozialisierungsprogramm ins Leben gerufen, das uns sehr beeindruckt hat. Für die Hunde des Sozialisierungsprogramms wurde ein separater Bereich im Tierheim geschaffen. Dadurch können die Hunde dieses sehr großen Tierheims auch in einer etwas ruhigeren Umgebung untergebracht werden. Hier haben sie auch die Möglichkeit frei zu laufen. Des Weiteren haben sich engagierte Menschen mit einem Herz für Tiere gefunden, die regelmäßig Zeit mit den Hunden verbringen und diesen auch Zuneigung schenken.

Doch der Platz des Sozialisierungsbereichs ist begrenzt, so dass nur ein Bruchteil der etwa 750 Hunde die Chance bekommt, dem tristen Zwingeralltag zu entkommen.

Es freut uns ganz besonders, dass wir mit Robert einen erfahrenen Partner und Hundetrainer vor Ort haben, um das Projekt von Ilinca tatkräftig zu unterstützen. StreunerBlicke e.V. plant gemeinsam mit Robert Unterbringungsmöglichkeiten zu errichten. Hier werden wir Hunden die Chance auf ein besseres Leben mit kompetenter Betreuung ermöglichen. Sie bekommen mehr Ruhe, Freiraum und menschliche Zuwendung, damit sie sich vom Stress des großen Tierheims erholen können, und auf ein Leben in einem eigenen Zuhause vorbereitet werden.

Ebenso ist es wichtig, eine professionelle medizinische Behandlung im Notfall gewährleisten zu können. Als wir vor Ort waren, haben wir die Tierärztin Raluca kennengelernt. Sie führt zusammen mit ihrem Mann, der ebenfalls Tierarzt ist, eine eigene Klinik mit angrenzenden Unterbringungsmöglichkeiten für Hunde. Wir sind sehr dankbar, dass unseren Hunden hier eine kompetente tierärztliche Versorgung und adäquate Unterbringung zu Teil wird.

Damit konnten wir eine solide Basis für unsere Tierschutzarbeit schaffen. Um den Hunden zu helfen und die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, benötigen wir dringend eure Hilfe, denn nur durch eine Vielzahl engagierter Spender können wir dieses vielversprechende Projekt erfolgreich weiterführen.

 

 

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.

Akzeptieren